X
  GO
Veranstaltungen
Die Bedrohungen durch Islamismus und islamistischen Terrorismus - Vortrag und Diskussion
Startdatum und Zeit: Donnerstag, 12. März 2020 19:00 (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rome, Stockholm, Vienna
Enddatum und Zeit: Donnerstag, 12. März 2020 21:00 (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rome, Stockholm, Vienna
Terminserie: Einzeltermin
Wichtigkeit: Normale Priorität
Beschreibung:

Einladung

Die Bedrohungen durch Islamismus und islamistischen Terrorismus

Vortrag und Diskussion
mit Dr. Stefan Goertz

 

ORR Dr. Stefan Goertz, ist Beamter der Bundespolizei und u.a. aktiv als Dozent an den Hochschulen des Bundes Lübeck und Berlin. Er studierte u.a. in Berlin und in Damaskus/Syrien und wurde in Kanada und an der Universität der Bundeswehr (München) promoviert. Er absolvierte Auslandseinsätze als Offizier der Bundeswehr in Bosnien und im Libanon. Seine Forschungsschwerpunkte sind der islamistische Terrorismus, Islamismus, Salafismus, Extremismus und die Organisierte Kriminalität.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der islamistische Terrorist Anis Amri tötete am 19. Dezember 2016 mit einem LKW elf Menschen auf dem Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche. Nach großen Anschlägen in Frankreich, Spanien und England traf es nun erstmals Deutschland. Aktuell verzeichnet der Verfassungsschutz über 26000 Islamisten, derzeit kehren zudem ehemalige Anhänger der Terrorgruppe Islamischer Staat aus dem Nahen Osten nach Deutschland zurück.

Wie groß sind die Gefahren durch Anschläge islamistischer Terroristen in Deutschland? Welche Gefahren drohen durch radikalisierte Einzeltäter, welche durch organisierten Terror? Diesen Fragen geht Ober-regierungsrat Dr. Stefan Goertz in seinem Vortrag nach. Er beschreibt die Akteure der Terrorabwehr und analysiert die verschiedenen Ansätze und Mittel, die dafür eingesetzt werden. Es geht um die Einschätzung und Überwachung von „Gefährdern“ sowie die verschiedenen Arten von Radikalisierung.

Herzliche Einladung!

Stephan Raabe, Landesbeauftragter für Brandenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Hinweis
Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Ihre persönlichen Daten werden nach den Datenschutz-Vorschriften verarbeitet. Dabei halten wir uns an die Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Ihre Daten werden ausschließlich im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu.

Anregungen und Hinweise an uns senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

Organisation

Dr. Klaus Jochen Arnold
Politisches Bildungsforum Brandenburg
der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
Behlertstraße 33a, 14467 Potsdam
T +49 331 / 748876-0
F +49 331 / 748876-15
kas-brandenburg@kas.de

Anmeldung

Bitte telefonisch, per Mail oder Fax.
Der Eintritt ist frei.

erstellt von SuperUser Account am Montag, 17. Februar 2020 10:38

Lucas Vogelsang 2017     Schokoladenweihnachtsfrau 2017     Pan Panazeh 2017