X
  GO
Veranstaltungen
Kunst, Hip Hop und Theater gegen Mobbing
Startdatum und Zeit: Montag, 30. September 2019 18:00 (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rome, Stockholm, Vienna
Enddatum und Zeit: Montag, 30. September 2019 20:00 (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rome, Stockholm, Vienna
Terminserie: Einzeltermin
Wichtigkeit: Normale Priorität
Beschreibung:

Ausstellungseröffnung

Kunst, Hip Hop und Theater gegen Mobbing
 

Die Ausstellung „Schau nicht weg! Kunst, Hip Hop, Theater gegen Mobbing“ eröffnet am 30. September 2019 um 18 Uhr in der Stadtbibliothek Oranienburg. Während der Eröffnung übergibt der Kreisjugendring Oberhavel e.V. ein Bücherpaket mit Kinderbüchern zum Thema Mobbingprävention an die Stadtbibliothek Oranienburg. Der Landkreis Oberhavel macht die Ausstellungseröffnung möglich und finanziert den Abend.

 

Gezeigt werden in der Stadtbibliothek die Kunstwerke der fünften Klasse der Grundschule Bötzow, welche in einem dreitägigen Kunstatelier gegen Mobbing mit dem Künstler Gregorio Alvarez im Juni entstanden sind. Die Bilder wurden in Teamarbeit mit Lineal und Farbe gezeichnet. Per Schablonendruck hielten die Kinder fest, wie sie zu Mobbing stehen und was sie bei Mobbing aktiv tun würden.

Ebenfalls eröffnet wird eine Station, in der ein Hip Hop Song zu hören sein wird. Dieser ist in der ersten Jahreshälfte 2019 bei einem dreitägigen Hip Hop Workshop mit Jugendlichen im Kinder- und Jugendzentrum Wasserwerk Hohen Neuendorf entstanden. 

 

Begleitet wird der Ausstellungsabend von der „witzigsten, originellsten und bescheidensten Theatergruppe der Welt: Die Improvisionäre“. Sei dabei, wenn ein Stück entsteht, dass so nie geprobt wurde und so nie wieder zu sehen sein wird.

Für gute Getränke ist ebenfalls gesorgt. Die „Taca Tucan“ Cocktailbar ist mit erfrischenden Cocktails ohne Alkohol vor Ort.

 

„Damit das Thema Mobbingprävention auch nachhaltig im Landkreis verbleibt, hat sich der Kreisjugendring dazu entschieden, an diesem Abend ein Bücherpaket an die Stadtbibliothek zu übergeben. Geschichten, wie die vom „kleinen WIR“ zeigen, wie wichtig, mutig und spannend das Gemeinsame ist“, sagt Susann Reissig, Koordinatorin des Kreisjugendring Oberhavel e.V.

Die Ausstellung bringt die Ergebnisse verschiedener Workshops aus dem Projekt „Schau nicht weg! - Aufklärung von Kindern und Jugendlichen zum Thema Mobbing“ zusammen. Über das Medium Hip Hop und über das Medium Kunst, aber auch in Cybermobbingworkshops und in zwei Pilotprojekten zur Gewaltprävention, setzten sich Kinder und Jugendliche im Landkreis Oberhavel mit dem Thema Mobbing auseinander. Gezielt wurde hierbei darauf geachtet, die Erfahrung von Gemeinschaft und Zusammenhalt erlebbar zu machen. Aus kleinen individuellen Versatzstücken entstand somit eine gemeinsame Haltung gegen Mobbing.

Der Kreisjugendring hatte die Projekte und Workshops in der ersten Jahreshälfte 2019 unter den sozialpädagogischen Fachkräften im Landkreis ausgeschrieben. Finanziert wurden sie von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. 

 

Webseite: www.kjr-ohv.de

Ansprechpartnerin: Susann Reissig 03301 / 20 22 95

erstellt von SuperUser Account am Montag, 15. Juli 2019 10:17

Lucas Vogelsang 2017     Schokoladenweihnachtsfrau 2017     Pan Panazeh 2017